WAFFENRECHT - Formelle Fragen zum SPORTSCHIESSEN

Das Waffenrecht regelt, wer Umgang mit Waffen oder Munition unter Berücksichtigung der Belange der öffentlichen Sicherheit und Ordnung haben darf.

Wir wollen hier keinen Exkurs über das gesamte Waffenrecht mit all seinen Paragraphen abgeben, sondern Sie lediglich über die grundsätzlichen Voraussetzungen zu dem Erwerb und Besitz einer eigenen Waffe informieren, die Sie zum Sportschießen benötigen.

Es geht zunächst um folgende grundlegenden Fragen:

1. Besteht bei Ihnen das Bedürfnis, eine Waffe zu besitzen. Dieses Bedürfnis stellt der Verband über den Verein aus, dem Sie angehören. Das im Einklang mit den waffenrechtlichen Vorschriften. In unserem Fall der BDS.

2. Wie steht es um Ihre persönliche Eignung und Zuverlässigkeit. Die Definitionen hierzu sind im Waffengesetz (WaffG) § 5 WaffG u. § 6 WaffG geregelt.
Diese Überprüfung übernimmt Ihre zuständige Waffenbehörde (Polizeipräsidium etc).


Haben Sie alle Voraussetzungen erfüllt und sind stolzer Besitzer einer oder mehrerer Waffen, kommt eine weitere Verantwortung auf Sie zu. Die Aufbewahrung Ihrer Waffen.

Negative Ereignisse, die in der Presse veröffentlich werden, schaden den seriösen legalen Waffenbesitzern. Lassen Sie keinen Fremdeingriff auf Ihre Waffen zu - und - denken Sie daran, dass die Polizeibehörde jederzeit unangemeldet Ihre Zuverlässigkeit im Hinblick auf Aufbewahrung in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung überprüfen darf.

Ein Unglücksfall wie z.B. in Winnenden darf nie wieder passieren. Dem müssen wir mit Disziplin und Sorgfalt im Umgang mit unseren Waffen begegnen.

Die Vorschriften lesen sich für einen Newcomer vielleicht etwas kompliziert.

Wir sind dafür da, Ihnen zu helfen.

Kontakt | Impressum | Der Weg zu uns | Sitemap | Über uns